Karl May - Wirkung
k_may

Karl May 1842 - 1912

Er ist der bisher erfolgreichste deutsche Abenteuerschriftsteller. Seine phantastischen Beschreibungen von Orient und ‘Wildem Westen’ prägten seine Leserschaft noch bis über die Mitte des 20. Jahrhunderts hinaus.

May wird hauptsächlich als Jugendschriftsteller angesehen, jedoch die Forschung bewertet seine Erzählungen zwischenzeitlich differenzierter. Auch seine sogenannten Alterswerke finden immer mehr literarische Beachtung und wissenschaftliche Aufmerksamkeit. Die Medien dagegen berichten wenig objektiv und vermitteln entweder einen überholten Kenntnisstand oder zielgruppenorientierte Halbwahrheiten.

Die aktuellen Konkurrenten der May’schen Abenteuer, wie z.B. James Bond, Indiana Jones oder Harry Potter scheinen Winnetou und Kara ben Nemsi immer mehr aus Bücherregalen und Fernsehen zu verdrängen. Jedoch wiederholen und bestehen sie in Filmen, alljährlichen Freilicht-
aufführungen und aktuell sogar in diversen Hörbuch-Fassungen, unbeeindruckt ihre Abenteuer immer wieder erfolgreich aufs Neue.

Die optisch bekannteste Buchreihe May’s, die ‘Grünen Bände’, wird vom Karl-May-Verlag in Bamberg als ‘Gesammelte Werke’ herausgegeben. 

GesWerke

copyright Karl-May-Verlag

Mays Leben, das in Armut begann und ebenfalls abenteuerliche Höhen und Tiefen hatte, war spannend, außergewöhnlich, auch tragisch und ist genauso lesenswert wie seine phantasievollen Erzählungen ...

... z.B.: ‘Karl May’ von Klaus Walther, >>
im Chemnitzer Verlag, Chemnitz

Detaillierte Informationen bietet auch die Website der
Karl-May-Gesellschaft: www.karl-may-gesellschaft.de

Titel-karl-may